Startseite Beamtenkredit

Beamtenkredit

Beamtenkredite sind Darlehen, die ihren Namen von der Zielgruppe der Kredite, als den Kreditnehmern, haben. Beamtenkredite sind nichts anderes als Darlehen, die von Banken und Kreditinstituten an verbeamtete Personen vergeben werden. Die Sonderform dieses Ratenkredites existiert, weil Beamte auf Grund ihres Beschäftigungsverhältnisses überdurchschnittlich viel Sicherheit bezüglich ihres Einkommens aufweisen und damit das Risiko eines Zahlungsausfalls seitens des Kreditnehmers minimiert wird.

Wer bekommt einen Beamtenkredit?

Beamtenkredite werden nicht von allen Banken und Kreditgebern vergeben, da für einige Institutionen diese Sonderform nicht extra zählt. Verbeamtete und im Staatsdienst stehende Personen sind zwar in der Regel nicht unkündbar per se, die Sicherheit des Arbeitsplatzes ist jedoch überdurchschnittlich hoch. Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten wie der aktuellen Niedrigzinsphase ist dies ein großer Vorteil für Beamte als Kreditnehmer.

Ein weiterer Pluspunkt, der für einen Beamtenkredit von Seiten des Kreditgebers spricht, ist die Zahlungspünktlichkeit, die Beamte genießen. Der Staat aus Arbeitgeber ist zwar bekanntermaßen nicht der zahlungskräftigste, die Pünktlichkeit der Lohnauszahlung erfolgt jedoch vorbildlich. Auch zeitliche Verzögerungen, die gerade privaten oder kleineren Kreditgeber-Einrichtungen Schwierigkeiten bereiten können, werden bei der Rückzahlung somit vermieden, oder zumindest sehr unwahrscheinlich.

Welche Vorteile hat ein Beamtenkredit?

Ein Kredit für Beamte hat in erster Linie den großen Vorteil für den Kreditgeber, dass dieser sein Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit bekommt, da ein Zahlungsausfall auf Grund von Jobverlust sehr unwahrscheinlich ist. Für den Kreditnehmer, also den Beamten, wird es viel einfacher, ein Darlehen überhaupt zu bekommen. Selbständige oder arbeitslose Personen werden auf Grund des unregelmäßigen oder überhaupt nicht existenten Einkommens nur sehr ungern von Kreditgebern akzeptiert – und wenn, dann nur zu sehr ungünstigen Konditionen.

Ein anderer, noch viel wichtigerer, positiver Aspekt beim Beamtenkredit ist die oftmals niedrigere Zinsbelastung. Der Zins selbst gilt in der Wirtschaft und der Finanzwelt als Indikator für das Risiko eines Geschäfts. Da Beamte wegen ihres regelmäßigen und gesicherten Einkommens den Kredit mit hoher Wahrscheinlichkeit pünktlich zurückzahlen können, entsteht für den Kreditgeber ein geringeres Risiko, das Geld zu verlieren. Das schlägt sich oftmals dann auch in niedrigeren Kreditzinsen nieder.