Startseite GKV oder PKV? Unser Vergleich

GKV oder PKV? Unser Vergleich

Für viele Menschen stellt sich immer wieder die Frage: Brauche ich eine private Krankenversicherung oder reicht mit eine gesetzliche Krankenversicherung? Die Unterschiede sind mittlerweile sehr groß und die aktuelle Finanzkrise mit unglaublich niedrigen Zinsen auf der ganzen Welt führt dazu, dass es für viele Experten fraglich ist, wie lange die gesetzlichen Krankenkassen die Gesundheitsfürsorge für die Versicherten noch übernehmen können.

Gesetzliche Krankenversicherungen

Eine gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist für jeden deutschen Staatsbürger vorgeschrieben. Wer nicht selbständig ist, kann sich hier versichern und erhält dafür vom Arbeitgeber Zuschüsse. Die Fülle an gesetzlichen Krankenkassen ist heute sehr groß und es gibt sowohl universelle Anbieter, als auch auf spezielle Berufsgruppen zugeschnittene Anbieter.

Viele große Unternehmen besitzen ebenfalls eigene Krankenkassen. Für sehr große Konzerne kann es sich lohnen, die Gesundheitsfürsorge der Mitarbeiter in die eigenen Hände zu nehmen. Teilweise öffnen sich diese Versicherungen aber auch für externe Mitglieder, sodass auch Nicht-Mitarbeiter sich bei Konzern-Krankenkassen versichern lassen können. Dies kann für gut positionierte Anbieter ein sehr gutes Geschäft sein.

Private Krankenversicherungen

Die sogenannten privaten Krankenversicherungen sind Unternehmen, die privat versicherten Mitgliedern die Krankenfürsorge übernehmen. Im Gegensatz zu einer gesetzlichen Krankenversicherung kann man bei einer privaten Krankenversicherung (PKV) die Leistungen bei Vertragsschluss individuell festlegen und hat damit auch mehr Kontrolle über die späteren Kosten. Allerdings sollte man nicht zu alt sein, bevor man eine PKV abschließt, da man ansonsten womöglich auf Grund des höheren Risikos nicht mehr akzeptiert wird.

Anbieter von privaten Krankenversicherungen können ihre Kosten und Strukturen selbst festlegen, ebenso wie die Beiträge. Die Kundengruppen von PKVs sind in erster Linie Selbständige und Unternehmer, da diese keinen Anspruch auf eine gesetzliche Krankenversicherung haben. Aktuell wechseln jedoch auch immer mehr Menschen in einem festen Beschäftigungsverhältnis zu einer privaten Krankenkasse, da hier die Versorgungslage als besser und zukunftsfähiger angesehen wird.