Startseite Kreditkarten Vergleich

Kreditkarten Vergleich

Hier bieten wir dir die besten Kreditkarten, die es aktuell gibt. Dabei achten wir bei der Bewertung der verschiedenen Angebote nicht nur auf größtmögliche Transparenz bei den Kosten und maximale Sicherheit, sondern auch auf die Dichte der Annahmestellen der einzelnen Kreditkarten. Gerade in Deutschland, wo Kreditkarten noch lange nicht so verbreitet sind, wie in den USA, kann mit einigen Karten nur sehr lückenhaft bezahlt werden.

Kreditkarten Ratgeber – Das musst du wissen

Bei Kreditkarten gibt es zwei große Firmen, die hinter jeder Kreditkarte stehen. Der Kreditkartenanbieter, sowie der Emittent der Karte. Der Anbieter ist dabei das Kreditinstitut, das die Technologie der Karte zur Verfügung stellt. Dies sind insbesondere VISA, Mastercard und American Express. Diese Finanzdienstleister wickeln die Transaktionen über die Karten ab und erhalten dafür eine gewisse Summe am Anteil des Transaktionsvolumens.

Des weiteren gibt es noch den Kreditkarten-Emittenten. Der Emittent ist die Bank oder das Kreditinstitut, das die Karte vergibt. Nahezu jede größere Bank hat heute eigene Kreditkarten, aber auch Unternehmen wie Daimler oder Amazon verfügen über eigene Kreditkarten – vorwiegend auf Grund von Marketingvorteilen. In der Praxis spielt der Kreditkartenanbieter vor allem für die Akzeptanz an Zahlungsstellen eine große Rolle, der Emittent legt jedoch die einzelnen Parameter und Kosten der Karte fest – hier ist also ebenfalls Vergleichsarbeit gefragt.

In den letzten 20 Jahren hat sich das sogenannte „Plastikgeld“ – wie die Kreditkarte oft genannt wird – auch in Deutschland endgültig durchgesetzt. Weltweit gibt es inzwischen mehrere hundert Millionen Akzeptanzstellen, bei denen Sie mit einer Kreditkarte bezahlen können, zum Beispiel Hotels, Restaurants, Kaufhäuser, Boutiquen oder Tankstellen.

Bezahlen im Internet und weltweit

Auch zum Bezahlen im Internet wird die Kreditkarte inzwischen gerne und viel genutzt. Wer darüber hinaus gerne in ausländischen Onlineshops einkauft, wird diese Zahlungsmöglichkeit besonders zu schätzen wissen, da Überweisungen in diesen Fällen viel zu langwierig und teuer sind, und andere Möglichkeiten zum Bezahlen schlichtweg nicht zur Verfügung stehen.

Die Datenübertragungsmechanismen sind mittlerweile sehr sicher geworden, so dass sich in der Regel niemand mehr Sorgen um die Sicherheit machen muss. Hinzu kommt, dass inzwischen bei jeder Kartenzahlung neben der eigentlichen Kreditkartennummer auch das Gültigkeitsdatum sowie die dreistellige Prüfnummer auf der Rückseite der Karte abgefragt werden. Selbstverständlich sollte man trotzdem gut auf seine Daten aufpassen und genau darauf achten, wem man diese sensiblen Informationen anvertraut.

Durch den weltweiten Erfolg der Kreditkarte angespornt, entwickelten die Kartenanbieter in den letzten Jahren zahlreiche neue Modelle für bestimmte Personengruppen oder spezielle Einsatzzwecke. So gibt es seit einigen Jahren die so genannte Prepaid-Kreditkarte, die vor dem Gebrauch zunächst mit einem Guthaben aufgeladen werden muss. Dieses Kartenmodell bietet sich für alle an, die aufgrund schlechter Bonität oder eines zu geringen eigenen Einkommens keine klassische Kreditkarte erhalten können.

Weiterhin bieten die Kreditinstitute und Kartenanbieter inzwischen zahlreiche verschiedene Bonus- oder Kombi-Kreditkarten an, welche die bekannte Bezahlfunktion mit verschiedenen Zusatzleistungen verbinden. Das können zum Beispiel Rabatte beim Einkauf in vom Kartenbetreiber festgelegten Geschäften sein, oder aber kostenlose Flugmeilen, die die Bonuskarten der großen Fluggesellschaften ermöglichen können. Auch zahlreiche Tankstellenketten bieten inzwischen kombinierte Kreditkarten mit Bonusfunktion an, die Sie zum Bezahlen an der Tankstelle nutzen können. Haben Sie durch die Einkäufe eine bestimmte Umsatzhöhe erreicht, erhalten Sie entweder einen Geschenk oder einen Rabatt beim nächsten Tankstellenbesuch.

Gebühren und Fazit

Auch hinsichtlich der Gebühren ist die Kreditkarte heute wesentlich attraktiver als noch vor wenigen Jahren. Einige Anbieter offerieren mittlerweile völlig kostenlose Kreditkarten, die jedoch meist mit einem bestimmten Mindestumsatz verknüpft sind. Doch selbst wer nur  selten Einkäufe mit seiner Kreditkarte tätigt, kann diese heute für eine jährliche Grundgebühr von wenigen Euro bekommen.

Fazit: Eine Kreditkarte ist heute ein weit verbreitetes und modernes Zahlungsmittel, das dem Kunden zu erweiterter finanzieller Flexibilität verhilft. Aufgrund der stetig fallenden Gebühren ist sie mittlerweile auch für Menschen interessant geworden, die die Karte lediglich auf Reisen oder zum gelegentlichen Bezahlen von Online-Einkäufen benutzen möchten.